Mittwoch, 11 Dezember 2019
Notruf : 112

Rauchmelder retten Leben

Die meisten Menschen sterben nicht durch Feuer, sondern durch Rauch

Monatlich sterben ca. 35 Menschen in Ihren eigenen vier Wänden durch eine Rauchgasvergiftung. Zwei Drittel werden nachts im Schlaf von der tückischen Gefahr überrascht.

Jährlich sterben in Deutschland ca. 400 Menschen bei Bränden und es werden ca. 4.000 Menschen verletzt welche Langzeitschäden davon tragen.
Vor allem Nachts ist die Gefahr besonders hoch, der Mensch riecht im Schlaf nicht, somit ist die Gefahr einer unbemerkten Brandausbreitung sehr hoch.
Bereits 3 Atemzüge Brandrauch können Tödlich sein!
Die Opfer von Bränden werden zunächst bewusstlos und ersticken später an den Folgen der Rauchgasintoxikation.

Schützen Sie sich selbst und ihrer Familie vor dieser Gefahr, statten Sie ihre vier Wände mit Rauchmeldern aus!
Die Installation von Rauchmeldern gibt Ihnen und Ihrer Familie einen Vorsprung sich zu retten und Hilfe zu benachrichtigen, bevor dies unter Umständen nicht mehr möglich ist.
Zur Info:
Bei hochwertigen Rauchmeldern löst Zigarettenrauch keinen Alarm aus, solange die Zigarette nicht unter den Rauchmelder gehalten wird.

Alle Fakten zusammengefasst:

Einbaupflicht im Saarland

Für Neu- und Umbauten seit dem 18.02.2004 erstellt wurden
Für bestehende Wohnungen: bis 31.12.2016

Wo: In Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen

Verantwortlich

Für den Einbau:  Der Haus/Wohnungseigentümer
Für die Betriebsbereitschaft: Der Haus/Wohnungseigentümer

Freiwillige Feuerwehr Überherrn

Löschbezirk Süd
Langwies 3
66802 Überherrn
Telefon: 06836 / 4103
E-Mail: kontakt@feuerwehr-ueberherrn.info

Notrufnummer 112

Wer meldet das Ereignis?
Wo geschah es?
Was ist geschehen?
Wie viele Verletzte/Betroffene?
Warten auf Rückfragen!

Gemeindeverwaltung

Gemeinde Überherrn
Rathausstraße 101
66802 Überherrn
Telefon: 06836 / 9090
E-Mail: rathaus@ueberherrn.de